Radrennbahn

Fakten und Zahlen

Baujahr: 1987
Bahn: 333 m Zement-Oval inkl. Warmfahrstrecke und Fahrerkabinen im Innenraum
Zuschauerkapazität:

  • 1925 Sitzplätze (bei voller Bestuhlung)
  • 1326 Stehplätze

Einrichtungen:

  • Zeitmess- und Zielfotoanlage
  • Lautsprecheranlage

Bei der Planung der Radrennbahn wurden nicht nur die funktionellen Erfordernisse für Training und Wettkampf berücksichtigt, sondern auch auf die bestmöglichen Verhältnisse für Zuschauer und Organisation Wert gelegt.
Dies betrifft den reibungslosen Zugang des Publikums zur Wettkampfanlage, einwandfreie Sichtverhältnisse für das Miterleben der Wettkämpfe und natürlich auch eine vorbildliche Sportstätte selbst, die den Sportlern optimale Bedingungen sichert.

Zusätzliche Räume und Einrichtungen für die Sportler

Für die Zuschauer bei Radsportveranstaltungen in Cottbus ist auffallend, dass der Zugang zum Innenraum der Bahn ohne Überschreiten der Fahrfläche gewährleistet wird.
Sportler, Wettkampfrichter und Organisatoren erreichen den Innenraum durch einen Tunnel.

Während die Wettkampfrichter und Organisatoren vom Funktionsgebäude aus auf kürzestem Weg den Innenraum erreichen können, rollen die Sportler durch den Tunnel zum Fahrerlager.
Das Fahrerlager ist 1,80 m unterhalb der Fahrbahn und bietet für die zwischen den Rennen pausierenden Fahrer einen entsprechend großen, windgeschützten und abgegrenzten Raum mit Sitzgelegenheiten. Jede Mannschaft verfügt über eine abschließbare Kabine, die zur Erholung oder für kleinere Reparaturen genutzt werden kann.
Mit einem solchen Fahrerlager werden dem Zuschauer bessere Sichtmöglichkeiten gegeben und da eigens für die Sportler im Fahrerlager eine Warmfahrstrecke eingerichtet ist, wird ein störungsfreier Ablauf des Wettkampfes jederzeit gesichert.

  • Öffnungszeiten Kasse

    Montag bis Donnerstag

    7:00 -8:00 Uhr
    9:00 - 12:00 Uhr
    13:00 - 15:00 Uhr

    Freitag

    7:00 - 11:00 Uhr