Olympia-Statistik
Olympia-Plakate von 1896 bis 2016

Olympische Spiele 1896 in Athen - ein Cottbuser war dabei

Gustav Schuft gehörte 1896 in Athen der "goldenen" deutschen Turnriege an. Das war der Anfang einer Lausitzer Turntradition, die sich in den 60er Jahren mit der Gründung des Sportclubs Cottbus stabilisierte und auf viele weitere Sportarten ausbreitete, besonders in den olympischen Sportarten Leichtathletik, Turnen, Radsport und Boxen.

Aber auch Fußball wurde seitdem zu einem wöchentlichen Zuschauermagnet in der Stadt, meistens in der 2. Reihe im DDR-Fußball, ab und an aber doch im Oberhaus, 1997 fast als deutscher Fußball-Pokalsieger und heute als einer von 18 deutschen Bundesligisten. Viele Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften wurden errungen. Cottbuser Athleten trugen den Namen ihrer Stadt mit dem Krebs im Wappen in alle Welt. Die Cottbuser sind zu Recht stolz auf ihre Sportler. Gemeinsam mit ihren Leistungen wuchsen entsprechende Sportstätten in der Stadt, die nach wie vor reichlich genutzt werden.

Auf den folgenden Seiten haben wir ein umfangreiches Archiv des Cottbuser Leistungssports erstellt, welches in diesem Umfang noch nicht dokumentiert war. Alle Cottbuser Olympiasieger und -teilnehmer, alle Welt- und Europameister sind erfasst. Die größten Stars des Cottbuser Sports sind mit all ihren Erfolgen und Rekorden auf einzelnen Seiten porträtiert. Aufgrund der Masse an Informationen erheben wir nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, sondern erweitern das Cottbuser Sportarchiv unter www.ssb-cottbus.de immer weiter. Ein Dank geht an alle, die zur Erstellung dieses Sportarchivs persönliche Dokumente und Fotos zur Verfügung gestellt haben. Insbesondere sind dies ehemalige Sportler und Trainer wie Rosemarie Ackermann, Monika Peikert, Lothar Rädisch, Günter Berg, Siegfried Elle, Peter Krüger, Lothar Heine sowie viele andere.

  • Öffnungszeiten Kasse

    Montag bis Donnerstag

    7:00 -8:00 Uhr
    9:00 - 12:00 Uhr
    13:00 - 15:00 Uhr

    Freitag

    7:00 - 11:00 Uhr